Bannerbild
Bannerbild
Bannerbild
Bannerbild
Bannerbild
Bannerbild
Bannerbild
Bannerbild
Bannerbild
Bannerbild
Bannerbild
Bannerbild
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Gemma daucha 7 - Philippinen

01. 05. 2023

GEMMA DAUCHA 7“ – 13 Neptunianer im „Herzen der Philippinen“


"GEMMA DAUCHA" - unter diesem Motto machten sich wieder 13 Vereinsmitglieder (Martin, Kathi, Christoph, Erich, Sigi, Jenni, Martin, Armin, Roland, David, Konrad, Nicole und Werner) der Neptuns Taucherfreunde aus Tittling frohen Mutes auf nach Südostasien, um gemeinsam vom 17.03. - 06.04.2023 die Inselgruppe der Visayas sowohl über als auch unter Wasser im Rahmen eines Inselhoppings mit der Tauchbasis „Sea Explorers Philippines“ zu erkunden.

„ENDLICH geht’s los…..“ das haben wir uns alle gedacht, nachdem die Reise ja eigentlich schon im März 2020 hätte stattfinden sollen, doch zwei Tage vor Abflug hatte uns damals Corona einen gehörigen Strich durch die Rechnung gemacht.
Somit hieß es drei lange Jahre warten und auch bangen, da schon viel Geld im Vorfeld der Reise geflossen ist.

An dieser Stelle nochmals vielen Dank an die „Sea Explorers“ die uns kulanterweise die bereits im Voraus bezahlten Hotelkosten und Tauchpakete vollumfänglich wieder zur Verfügung stellten und wir somit auf Grund der jahrelangen Wartezeit keine finanziellen Einbußen hatten.

Nun war es also soweit und nach einer gemeinsamen Fahrt zum Flughafen in München, bei der die Vorfreude auf das Kommende schon ziemlich spürbar war, bestiegen wir den Flieger und nach einem Zwischenstopp in Doha empfing uns nach 19 Stunden die Insel Cebu mit all ihrer pulsierenden Hektik und 30° C Lufttemperatur.

Nachdem wir für eine Übernachtung das Nachtleben von Cebu City genießen durften, konnten wir tags darauf beim Bus- und Fährentransfer zu unserem ersten Hotel „Pura Vida Dauin“ auf der Insel Negros schon viele tolle Eindrücke von der Insel gewinnen.

Nach dem Einchecken in der Tauchbasis wies uns Basisleiter Kevin in den Tauchplan für die nächsten Tage ein.

Dauin ist bekannt für das sogenannte „Muck-Diving“ - im schwarzen Lavasand nach bizarren Unterwasserlebewesen suchen – für mich als Unterwasserfotograf ein Highlight, der Rest der Gruppe begegnete dieser Art des Tauchens anfangs mit Skepsis:
Bei so einer Reise will man schließlich Großfisch und farbige Korallen im Überfluss sehen!

Doch dem anfänglichen Stirnrunzeln folgte schnell Begeisterung über das, was uns unter Wasser begegnete: winzige Anglerfische, Pygmäen-Seepferdchen, bizarre Geisterpfeifenfische in allen Farben und Formen, Stummelschwanz-Sepien, Blauring-Oktopusse usw…..gleich beim ersten Tauchgang war jeder voller Entdeckerdrang und versuchte, ein weiteres Unterwasserhighlight zu finden, um es aufgeregt dem Rest der Gruppe stolz zu präsentieren.  

Und auch die Großfisch- und Korallenfans wurden natürlich reichlich belohnt: Weißspitzen-Riff- und Bambushaie auf „Gato Island“, traumhaft intakte Korallenvielfalt, Meeresschildkröten und Seeschlangen auf „Apo Island“ und als Highlight zwei Walhaie, die mit geöffnetem Maul ihre Runden im planktonreichen Wasser drehten.  

Natürlich durfte spätnachmittags an der Poolbar das anschließende „San Miguel Pale Pilsen“ – Dekobierchen nicht fehlen und wir ließen dabei die Taucherlebnisse des Tages nochmal Revue passieren.

Nach 8 Tagen wechselten wir unseren Standort und bezogen unser zweites Hotel „Ocean Vida Dive Resort“ auf der Insel Malapascua.
Dort erwartete uns das wahre Inselfeeling -schneeweiße Strände, Palmenwälder und türkisfarbenes Wasser- ein traumhafter Anblick.
Wiederum meinte es Neptun außerordentlich gut mit uns, neben fast schon zutraulichen Fuchshaien am „Kimud Shoal“, Adlerrochen, riesigen Barrakuda- und Makrelenschwärmen sowie Weißspitzen-Riffhaien begegneten wir als Höhepunkt am „Monad Shoal“ einem ca. 4m langen Tigerhai, der urplötzlich aus der Tiefe vor unseren Masken auftauchte und vorbeizog……ein atemberaubendes Erlebnis, das keiner von uns so schnell vergessen wird.

Weitere Ausflüge auf die Inseln Kalanggaman sowie Capitancillo mit traumhaften Steilwänden und Korallenbewuchs standen auf dem Programm, nebenbei durfte ich dort meinen 2000. Tauchgang feiern, auf den abends auch kräftig angestoßen wurde.  

Leider konnten wir wie ursprünglich geplant die Insel Cabilao auf Bohol als 3. Anlaufstation unserer Reise aufgrund der Zerstörung durch einen Taifun im Dezember 2021 nicht besuchen.

Somit hielten sich diesmal unsere Ausflüge über Wasser in Grenzen, dennoch haben wir die ein oder anderen Eindrücke abseits des Tourismus erleben dürfen.

Nach 18 Tagen mit unvergesslichen Erlebnissen und Eindrücken auf den Philippinen waren wir uns alle einig:
Die Unterwasserwelt der Visayas in ihrer Vielfalt und Gesamtheit waren das Beste, was jeder von uns bisher erlebt hat!

Und wir freuen uns auch schon aufs nächste Jahr, wenn es wieder heißt:
"Auf geht’s, GEMMA DAUCHA!!"

 

 

Werner Kinateder
Ausbildungsleiter
Neptuns Taucherfreunde e.V.
VDST/CMAS TL** 2/1694

 

Bild zur Meldung: Gruppenfoto

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

13. 07. 2024

 

19. 07. 2024 bis 21. 07. 2024

 

27. 07. 2024