Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Link verschicken   Drucken
 

Basic Diver

Neptunstaucherfreunde-w1.jpg aegypten2004-schildkroete2.jpg CR_Triox15_0626_klein.jpg

cr_drachenkopf_klein.jpg

 

 

Voraussetzungen

 

• Der Bewerber muss mindestens 12 Jahre alt sein. Bei Minderjährigen ist eine Einverständniserklärung der sorgeberechtigten Eltern (in der Regel beider Elternteile) erforderlich.

• Der Bewerber muss vor Beginn der praktischen Prüfung eine gültige Tauchtauglichkeitsbescheinigung nach den Richtlinien des VDST vorlegen. Diese darf nicht älter als zwei Jahre, bei Bewerbern unter 14 Jahren sowie über 40 Jahren nicht älter als ein Jahr sein.

 

 

Der Kurs setzt sich aus drei Übungsteilen zusammen!

 

1. Schnorchelübungen
• 30 Sekunden Zeittauchen mit stetiger Ortsveränderung.
• 25 Meter Streckentauchen oder 20 Meter Streckentauchen mit Neoprenjacke und –hose.
• dreimal zwei bis fünf Meter Tieftauchen innerhalb einer Minute. 20 Minuten Zeitschnorcheln, davon je fünf Minuten in Brust-, Seiten- und Rückenlage sowie fünf Minuten mit einer Flosse. Dabei soll insgesamt eine Strecke von mindestens 500 Meter zurückgelegt werden.
• 50 Meter zu einem Gerätetaucher schwimmen, der in zwei bis fünf Metern Tiefe liegt, diesen retten und dann 50 Meter an der Oberfläche transportieren.
• vorschriftsmäßige Sprünge mit kompletter Gerätetauchausrüstung aus 50 Zentimetern Höhe

2. Geräteübungen in zwei bis fünf Metern Tiefe
• Das DTG ablegen, sich zehn Meter entfernen und danach wieder das Gerät antauchen und anlegen.
• Eine 50 Meter lange Strecke tauchen, die erste Hälfte unter Atmung aus dem Zweitautomaten des Tauchpartners, die zweite Hälfte unter angedeuteter Wechselatmung aus dem Lungenautomaten des Prüflings.
• Maske absetzen, eine Minute ohne sie tauchen, danach wieder aufsetzen und ausblasen. Anschließend bei herausgenommenem Lungenautomaten langsam bis zur Wasseroberfläche aufsteigen.
• Austarieren durch Einblasen von Atemluft ins Jacket und drei Minuten so im Schwebezustand verweilen.
• Zehn Minuten mit Tauchgerät in Brustlage schnorcheln

3. Übungstauchgänge im Freigewässer (15 Minuten in drei bis zehn Meter Tiefe)
• Zusammenbau und Demontage der Tauchausrüstung (außerhalb des Wassers)
• Ein- und Ausstieg ins bzw. aus dem Wasser
• Ausblasen von Schnorchel, Maske und Atemregler
• Kontrolliertes Ab- und Auftauchen inklusive Druckausgleich
• Tarieren
• Wiederauffinden des Atemreglers unter Wasser
• Grundkenntnisse der wichtigsten Instrumente
• Bleiabwurf an der Wasseroberfläche
• Atmen aus dem Oktopus des Tauchpartners
• Pflege der Ausrüstung
• Grundlegende Handzeichen

4. Schriftliche Prüfung
Der hierzu vorgesehene Frageboge des VDST muss innerhalb einer bestimmten Zeit beantwortet werden.

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

12. 12. 2020
 
28. 12. 2020
 
31. 12. 2020